Zwei Chorkonzerte zum Vormerken

Auch wenn es bei der aktuellen Wetterlage schwer vorstellbar ist: Der Sommer kommt! Und damit auch zwei schöne Konzerte, zu denen ich herzlich einladen möchte:

Am 22. Mai (17 Uhr, Auenkirche Wilmersdorf) und am 28. Mai (20 Uhr, Reformationskirche Moabit) wird die Refo-Cantorei gemeinsam mit dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester das Oratorium “Die Schöpfung” von Joseph Haydn aufführen, das besonders im Leibniz-Jahr als großer Lobgesang auf “Die beste aller möglichen Welten” gehört werden kann. In den ersten beiden Teilen wird die Erschaffung von Licht, Erde, Wasser, Pflanzen, Tieren und schließlich des Menschen gefeiert. Im dritten Teil werden die glücklichen Stunden Adams und Evas im Garten Eden geschildert – ein guter Anknüpfungspunkt für das Chorkonzert “Bittersüß” des Luisen-Vocalensembles mit Knut Trautvetter (Theorbe). Es widmet sich den Widersprüchen der Gefühle, die gemeinhin unter Liebe bekannt sind oder mit ihr einhergehen: Begehren und Zurückweisung, Erfüllung und Vergehen, Lust und Leid.
Ob in der griechischen Mythologie, in Bänkelgesängen oder in Volksliedern und Gedichten – das Thema zieht sich durch die Jahrhunderte und so wird ein facettenreiches Programm von den ersten Opern des 17. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen zu erleben sein.

Karte_Schöpfung_2016-page-002

bittersuess